Agrochemisches Institut (AIP, seit 2005)

Das AIP betreibt Forschungsarbeiten zur Entwicklung und zum Einsatz agrochemischer Produkte, um damit innovative Ansätze für eine nachhaltige Entwicklung der Landwirtschaft zu liefern. Es ist im Agrochemie-Park Piesteritz angesiedelt.

Auf der Basis von Forschungskooperationen wird die Zusammenarbeit zwischen akademischer und industrieller Forschung bis hin zur landwirtschaftlichen Praxis gefördert, um einen effektiven Wissenstransfer zu ermöglichen. Zu den Mitgliedern des AIP zählen neben Wissenschaftlern aus Universitäten, insbesondere der MLU, und Leibniz-Instituten Partner aus der Industrie, insbesondere SKW Piesteritz, desweiteren die Verbundnetz Gas AG, AGRAVIS Raiffeisen AG, Omnisal GmbH, BayWa AG München sowie die Stadtwerke Leipzig.

Literatur

R.-P. Weber/Chr. Janke: Die Biomasse-Forschungsplattform Sachsen-Anhalt: BIMAP, WZW Wissenschaftszentrum Sachsen-Anhalt Wittenberg, Lutherstadt Wittenberg 2012

Fachpublikationen

Copyright © 2021 Institut für Hochschulforschung (HoF) Halle-Wittenberg