Universitätsbibliothek, Archiv und Überlieferung

Die Überlieferungsgeschichte von Bibliothek und Archiv der Wittenberger Alma Mater spiegelt die wechselvolle Geschichte der Universität wider: von ihrem Aufstieg über einschneidende politische Veränderungen und Kriegsschäden bis zur Universitätsvereinigung mit Halle 1817 und der Nachgeschichte der Wittenberger Universität. Infolgedessen sind Bestände, Sammlungen und Archivmaterial der LEUCOREA heute stark fragmentiert und an unterschiedlichen Orten zu finden. So werden z.B. die Dekanatsbücher der Philosophischen, Juristischen und Medizinischen Fakultät im Universitätsarchiv Halle aufbewahrt, das Dekanatsbuch der Theologischen Fakultät hingegen in der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt.

Dies deutet bereits an, dass hinsichtlich der Archivüberlieferung zweierlei zu berücksichtigen ist: Zum einen befinden sich Archivalien nicht nur in diversen Archiven, sondern auch in den Beständen verschiedener Bibliotheken, etwa umfangreiche Handschriftensammlungen. Zum anderen existieren neben Archivalien, die in den Beständen als Dokumente Wittenberger Universitätsprovenienz ausgewiesen werden, zahlreiche weitere Überlieferungen, die mit der LEUCOREA verbunden sind, etwa personenbezogene Sammlungen von Wittenberger Alumni und Professoren.

Der Menüpunkt bietet eine historische Einordnung der Bibliotheks- und Archivgeschichte, die mit einer Beschreibung des aktuellen Überlieferungsstands der Quellen zur LEUCOREA-Geschichte verbunden wird. Damit werden Interessierten, die sich näher mit der Wittenberger Universitätsgeschichte beschäftigen möchten, nützliche Informationen incl. Online-Links zum Überlieferungsstand von LEUCOREA-Buch- und -Archivbeständen sowie weiteren Überlieferungen mit Bezug zur Wittenberger Universität offeriert.

Copyright © 2021 Institut für Hochschulforschung (HoF) Halle-Wittenberg