Mesrop-Zentrum für armenische Studien (1998–2006)

Das Zentrum war im Rahmen der staatlichen wissenschaftlich-kulturellen Zusammenarbeit Sachsen-Anhalts und der Republik Armenien als Teil der Stiftung Leucorea gegründet worden. Es widmete sich der Erforschung der Grundlagen der deutsch-armenischen Beziehungen in Geschichte und Gegenwart, den Verbindungen zur armenisch-orthodoxen Kirche und der Verbreitung der Kenntnis armenischer Kultur in Deutschland. Seit 2006 wird das Zentrum als interdisziplinäre Arbeitsstelle der MLU in Halle weitergeführt.

Literatur

Hermann Goltz: Deutschland und Armenien: Zerrissenes verknüpfen. Das Mesrop-Zentrum für armenische Studien, in: scienta Halensis 2/2005, S. 15–17

Copyright © 2021 Institut für Hochschulforschung (HoF) Halle-Wittenberg