Zentrum für Reformationsgeschichte und Lutherische Orthodoxie (1996–2010)

Die Einrichtung beschäftigte sich als Teil der Stiftung Leucorea mit der Erforschung der Reformationsgeschichte und den historischen Zusammenhängen während der Zeit der Lutherischen Orthodoxie (etwa 1580 bis 1730). Untersucht wurden die theologischen, philosophischen, frömmigkeits- und mentalitätsgeschichtlichen Entwicklungen. Seit 1994 bereits hatten jährlich in Wittenberg die „Wittenberger Symposien zur Erforschung der Lutherischen Orthodoxie“ stattgefunden. Die Arbeit wird heute im Rahmen der Stiftung Leucorea fortgesetzt, so auch die Leucorea-Studien zur Geschichte der Reformation und der Lutherischen Orthodoxie.

Literatur

Udo Sträter: Europaweit singulär und weltweit anerkannt. Das Zentrum für Reformationsgeschichte und Lutherische Orthodoxie, in: scienta Halensis 2/2005, S. 11–12

Copyright © 2021 Institut für Hochschulforschung (HoF) Halle-Wittenberg