Allerheiligenstift wird in LEUCOREA inkorporiert

Auf Bitten des sächsischen Kurfürsten Friedrich der Weise (1463–1525) und seines Bruders stellt Papst Julius II. (1443–1513) am 20. Juni 1507 in Rom eine Urkunde aus, mit der das Allerheiligenstift in die Universität Wittenberg inkorporiert wird. Dies bedeutet eine wesentliche wirtschaftliche Weichenstellung für die LEUCOREA: Die Pfründen am Allerheiligenstift sind künftig mit Lehrverpflichtungen an der Universität verbunden. – Zur Quelle im Urkundenbuch von Walter Friedensburg

Copyright © 2021 Institut für Hochschulforschung (HoF) Halle-Wittenberg