Kurbrandenburg untersagt Studium in Wittenberg

Der brandenburgische Kurfürst Friedrich Wilhelm (1620–1688) erlässt am 21. August 1662 ein Edikt, in dem er seinen Untertanen untersagt, an der LEUCOREA zu studieren. Hintergrund des Edikts sind die Streitschriften des Wittenberger Theologieprofessors Abraham Calov gegen kurbrandenburgische Pfarrer, die mit dem reformierten Bekenntnis sympathisieren. Calov ist bedeutendster Vertreter der Lutherischen Orthodoxie und berüchtigt dafür, mit aller Schärfe gegen (vermeintliche) Abweichler vom „wahren Luthertum“ vorzugehen.

Copyright © 2022 Institut für Hochschulforschung (HoF) Halle-Wittenberg