Mit Tittmann erhält die Aufklärung Einzug in die Theologische Fakultät

An der Theologischen Fakultät war die Lehre der lutherischen Orthodoxie bis weit in das 18. Jahrhundert absolut dominierend. Erst durch den Ruf Karl Christian Tittmanns am 3. Juni 1775 an die LEUCOREA ändert sich dies. Mit Tittmann, der in Leipzig vom LEUCOREA-Alumnus und Aufklärer Johann August Ernesti gefördert worden war, erhalten Gedankengut und Ideen der Aufklärung auch an der Theologischen Fakultät Einzug. Sein Hauptwerk „Christliche Moral“ ist eindrücklicher Beleg dafür.

Copyright © 2022 Institut für Hochschulforschung (HoF) Halle-Wittenberg