Wittenberg muss preußischem König huldigen

Nach der vorübergehenden Einnahme der Stadt durch preußische Truppen ist der Stadtrat gezwungen, dem preußischen König Friedrich II. (1712–1786) zu huldigen. Im Siebenjährigen Krieg (1756–1763) stehen sich Preußen und Kursachsen in feindlichen Kriegskoalitionen gegenüber. Für Wittenberg und die LEUCOREA bedeuten die Jahre des Krieges eine tiefgreifende Krise. Wechselnde militärische Besatzungen, Belagerungen und Kriegsschäden beuteln Stadt und Universität. Kriegsschäden und Einquartierungskosten bedrohen die Wittenberger Alma Mater in ihrer Existenz

Copyright © 2022 Institut für Hochschulforschung (HoF) Halle-Wittenberg