Caspar Cruciger der Ältere

* 1. Januar 1504 in Leipzig; † 16. November 1548 in Wittenberg. Theologe

Crucigers Interessen waren vielseitig. So legte er in Wittenberg einen Botanischen Garten an, förderte die Durchsetzung des Kopernikanischen Weltbilds, war an der Reformation Leipzigs, der Bibelübersetzung und an der Herausgabe von Luthers Predigten beteiligt. Bei den Religionsgesprächen in Hagenau, Worms und Regensburg fungierte er als Sekretär.

  • 1521 Theologiestudium in Wittenberg (zuvor Leipzig), erweitert um das Fach Hebräisch; Studium der Mathematik und Naturwissenschaften
  • 1524 „Lectio Quintiliana“ an der Philosophischen Fakultät
  • 1525 Rektor und Prediger an der neu gegründeten evangelischen Johannisschule in Magdeburg
  • 1528 Professur in Wittenberg und Predigerstelle an der Schlosskirche
  • 1533 Promotion zum Dr. theol. und Wechsel in die Theologische Fakultät

Ausgewählte Werke (online verfügbar / deutsche Sprache)

Auswählte Sekundärliteratur (online verfügbar)

Link zur „Deutschen Biographie“ | Link zur deutschsprachigen Wikipedia

Copyright © 2021 Institut für Hochschulforschung (HoF) Halle-Wittenberg