Georg Kleinschmidt

* 10. Juni 1498 in Schauenstein; † 29. August 1556 in Leipzig. Mediziner

Vor allem durch seine anatomischen Praktika in Wittenberg, mit denen er eine Umgestaltung des Medizinstudiums bewirkte, erlangte Kleinschmidt einen hohen Bekanntheitsgrad.

  • 1537 Immatrikulation als Dozent an der Universität Wittenberg; las als Professor der Medizin über Anatomie

Digitalisate (vorwiegend in lateinischer Sprache)

Auswählte Sekundärliteratur (online verfügbar)

  • Hans-Theodor Koch: Anatomie als universitäres Lehrfach. Das Beispiel Wittenberg, in: Jürgen Helm/Karin Stukenbrock (Hg.), Anatomie: Sektionen einer medizinischen Wissenschaft im 18. Jahrhundert, Franz Steiner Verlag, Wiesbaden 2003, S. 163–188 – Eingeschränkte Buchansicht bei Google Books

Link zur „Deutschen Biographie“ | Link zur deutschsprachigen Wikipedia

Copyright © 2021 Institut für Hochschulforschung (HoF) Halle-Wittenberg