Daniel Sennert

* 25. November 1572 in Breslau; † 21. Juli 1637 in Wittenberg). Mediziner, Chemiker, Philosoph

Sennert widmete sich vor allem den inneren Krankheiten. Er begriff als einer der Ersten Scharlach als selbstständige Krankheit, griff Paracelsus „chemische“ Ansätze für die Heilsmittellehre auf und beschrieb den ersten nachweisbaren, an einer lebenden Frau durchgeführten Kaiserschnitt.

  • 1593 Aufnahme des Studiums der sieben freien Künste in Wittenberg
  • 1598 Magistergrad
  • 1601 Promotion zum Lizentiaten der Medizin, im gleichen Jahr zum Doktor
  • 1602 Professor der Medizin

Digitalisate (vorwiegend in lateinischer Sprache)

Auswählte Sekundärliteratur (online verfügbar)

Weitere Literatur

Wolfgang U. Eckart: Grundlagen des medizinisch-wissenschaftlichen Erkennens bei Daniel Sennert (1572–1637) untersucht an seiner Schrift „Oe chymicorum liber … “, Wittenberg 1629, unveröffentlichte Dissertationsschrift, Münster 1977

Link zur „Deutschen Biographie“ | Link zur deutschsprachigen Wikipedia

Copyright © 2021 Institut für Hochschulforschung (HoF) Halle-Wittenberg