Abraham Vater

* 9. Dezember 1684 in Wittenberg; † 18. November 1751 ebenda. Mediziner, Botaniker sowie Philosoph

Vater gilt als einer der bedeutendsten Anatomen des 18. Jahrhunderts. 1720 publizierte er eine Beschreibung der Mündung des Gallengangs in den Dünndarm, eine anatomische Struktur, die ihm zur Erinnerung als „Papilla Vateri“ bezeichnet wurde. Auch seine Beschreibung von Mechanorezeptoren der Haut, die von Filipp Pacini im 19. Jahrhundert wiederentdeckt wurde, ging in die Medizingeschichte ein („Vater-Pacini-Körperchen“).

  • 1702 Aufnahme des Studiums der Philosophie und Medizin an der Universität Wittenberg
  • 1706 Promotion zum Dr. phil. mit der „Dissertatio de mechanismo corporum naturalium“
  • 1710 Promotion zum Dr. med. mit der Arbeit „De pestilentia vera“
  • 1717 Außerordentlicher Professor für Anatomie und Botanik in Wittenberg
  • 1732 Ordentlicher Professor für Anatomie und Botanik in Wittenberg
  • Seit 1732 Stadtphysikus
  • 1736 Gründung des anatomischen Museums der Wittenberger Universität im Augusteum
  • 1737 zusätzlich Professur für Pathologie
  • 1746 Erste Professur für Therapie

Ausgewählte Werke (online verfügbar / deutsche Sprache)

Weitere Digitalisate (auch in lateinischer Sprache)

Auswählte Sekundärliteratur (online verfügbar)

Link zur „Deutschen Biographie“ | Link zur deutschsprachigen Wikipedia

Copyright © 2021 Institut für Hochschulforschung (HoF) Halle-Wittenberg